HIV

Was ist AIDS, was ist HIV?

Der Begriff AIDS ist die Abkürzung für „Acquired ImmuneDeficiencySyndrome“. Es handelt sich um eine erworbene Abwehrschwäche des Körpers. Diese Abwehrschwäche wird durch das Immunschwächevirus HIV (Human Immunedeficiency Virus) verursacht.

Das HI-Virus hat die Fähigkeit, bestimmte Zellen anzugreifen, die für die körpereigene Abwehr von Krankheitserregern zuständig sind. Das Virus dringt in diese Zellen ein und veranlasst sie, neue Viren zu produzieren. Dadurch können die betroffenen Zellen ihre Abwehrfunktion nicht mehr erfüllen und werden schließlich zerstört.

Das Immunsystem kann das HI-Virus nicht aus dem Körper entfernen, obwohl einige Wochen nach der Infektion Abwehrstoffe (Antikörper) gegen das
eingedrungene Virus gebildet werden. Irgendwann ist das Immunsystem nicht mehr in der Lage, sich gegen die Übermacht der Viren zu wehren und bricht zusammen.

HIV-Test

Wie infiziert man sich?

Um sich anzustecken, müssen infiziertes Blut, Samen flüssigkeit oder vaginale Flüssigkeit in den Körper gelangen. Im normalen Zusammenleben wie beim Händeschütteln, Umarmen oder Wangenküssen,  wird das Virus nicht übertragen. Am häufigsten erfolgt die Übertragung des HI-Virus durch ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einer infizierten Person. Andere Möglichkeiten sind die Infektion durch infektiöses Blut oder durch infizierte Nadeln oder Spritzen. Infizierte Mütter können das HI-Virus während der Schwangerschaft, der Geburt oder durch Stillen auf ihre Kinder übertragen.

Welche Anzeichen gibt es?

Die Infektion mit dem HIV kann symptomfrei verlaufen. Bei etwa 10 - 20 % treten aber 6 Tage bis 6 Wochen nach der Infektion grippeähnliche Beschwerden auf, wie Fieber, Kopfschmerzen, Halsschmerzen oder geschwollene Lymphknoten. Auch wenn keine Symptome auftreten, kann der Infizierte das Virus an andere weitergeben.

Ab ca. 3 Wochen bis 3 Monaten nach der Infektion lassen sich Antikörper im Blut nachweisen. Häufig folgt darauf eine symptomfreie Phase, die etwa 8 bis 9 Jahre dauern kann. Trotzdem vermehrt sich das Virus in dieser Zeit weiter und zerstört die Immunzellen.

Wie wird die Infektion diagnostiziert?

Das HI-Virus kann durch eine Blutuntersuchung nachgewiesen werden. Dabei wird das Blut auf Antikörper gegen das HI-Virus untersucht. Direkt nach einer Infektion ist der Test aber noch negativ, da der Körper erst einige Zeit braucht, um Antikörper zu bilden.

Kann eine HIV-Infektion behandelt werden?

Eine Infektion mit dem HI-Virus ist bis heute leider immer noch nicht heilbar, jedoch behandelbar. Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die die Vermehrung von HI-Viren hemmen und den Krankheitsverlauf sehr lange verzögern können.

Bitte scheuen Sie sich nicht, offene Fragen mit Ihrem Arzt zu besprechen.

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten. Datenschutzinformationen