Einsatz von inhalativen Steroiden bei COVID-19 Infektion

29. Apr 2021

In einer Stellungnahme des RKI sehen Fachgruppen derzeit keine Indikation für einen Off-Label-Einsatz von Budesonid oder anderen inhalativen Steroiden bei COVID-19 Patienten.

Systemische Steroide haben bei stationären, sauerstoffpflichtigen Patienten einen wichtigen Stellenwert in der Therapie von COVID-19 erlangt. In der am 09.04.2021 publizierten STOIC-Studie1 sowie in der Zwischenauswertung der PRINCIPLE-Studie2 wurde die Wirksamkeit von Budesonid im Hinblick auf die Rate der notfallmäßigen medizinischen Konsultationen, Symptomdauer und -intensität, Sauerstoffsättigung und Viruslast untersucht.

Die Ergebnisse der beiden Studien wurden schnell als der lange erwartete Wendepunkt in der therapeutischen Strategie gegen COVID-19 verkündet. Die Fachgruppe COVRIIN (www.rki.de/covid-19-covriin) und der STAKOB (www.rki.de/stakob) am Robert Koch-Institut sowie die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie teilen diese Einschätzung jedoch nicht und sehen derzeit keine Indikation für einen Off-label-Einsatz von Budesonid oder anderen inhalativen Steroiden, weder bei ambulanten noch bei bereits hospitalisierten Patienten.

Der durch die genannten Studien angedeutete potenzielle Nutzen müsste durch eine hinreichend große Placebo-kontrollierte Studie nachgewiesen werden. Insbesondere sollte der Einfluss der inhalativen Steroide auf die relevanten Endpunkte wie Mortalität oder Verhinderung von schweren Verläufen untersucht werden.

Patienten mit obstruktiven Ventilationsstörungen sollten nach Diagnosestellung von COVID-19 ihre inhalative Therapie unverändert fortführen. Die jetzt erschienenen Studien liefern keine Daten zur Therapie in dieser Patientengruppe. Eine Dosiserhöhung einer vorbestehenden inhalativen Steroidtherapie war kein Gegenstand der beiden Studien und kann daher nicht befürwortet werden, insbesondere im Hinblick auf die möglichen infektiösen Komplikationen. Für hospitalisierte Patienten mit COVID-19 gibt es keine neuen Daten und es besteht weiterhin keine Indikation zur inhalativen Budesonid-Therapie.



Redaktion: Dr. med. Martina Weiß

Quellen:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/COVRIIN_Dok/Inhalative-Steroide.pdf?__blob=publicationFile

Datenschutzhinweis

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, nutzen wir Cookies und externe Komponenten, wie z. B. Schriftarten, Karten oder Analysewerkzeuge. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutzseite.

Dieser Hinweis verschwindet sobald Sie eine Entscheidung getroffen haben.