Banner
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Koloskopie nach iFOBT gehört nicht zur Früherkennung

17.04.2018

Ab 1. April 2018 wird im Einheitlichen Bewertungsmaßstab klargestellt, dass die Gebührenordnungsposition (GOP) 01741 ausschließlich für die Abrechnung von Früherkennungskoloskopien vorgesehen ist, auf die Versicherte ab dem 55. Lebensjahr zweimal alle 10 Jahre Anspruch haben.

Abklärungskoloskopien nach einem positiven Früherkennungstest auf okkultes Blut im Stuhl (iFOBT) fallen nicht darunter.
Sie müssen künftig als kurative Darmspiegelungen über die GOP 13421 abgerechnet werden.

Dieses hat der Erweiterte Bewertungsausschuss festgelegt und folgt damit der Position des GKV-Spitzenverbandes.

Die KBV erwägt, gegen diesen Beschluss zu klagen. Sie begründet dies damit, dass Abklärungskoloskopien nach den Vorgaben der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zu erfolgen haben und von daher als Abklärungskoloskopie im Rahmen der Darmkrebsvorsorge anerkannt werden müssten. Zudem dienten die Untersuchungen der Abklärung eines auffälligen Befundes, der nur einen Risikofaktor darstelle und noch nicht mit einer Krankheit gleichzusetzen sei.


Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der KBV unter http://www.kbv.de/html/1150_33749.php

LABOR DR. RIEGEL

Das inhabergeführte Labor Dr. Riegel bietet seit 1982 ein umfassendes diagnostisches Leistungsspektrum für Einsender aus Praxen und Kliniken an. Das Labor in Wiesbaden steht für moderne Labordiagnostik, fachliche Kompetenz und ein hohes Maß an Serviceorientierung.

© Labor Dr. Riegel 2016 -2018

Sitemap

Impressum

Datenschutz