Multiplex-PCR auf bakterielle Erreger bei akuter Gastroenteritis ab dem 15.04.2024

12. Apr 2024

Ab dem 15.04.2024 wird bei Anforderung auf pathogene bakterielle Erreger im Stuhl eine Screening-Multiplex-PCR durchgeführt.

Die Multiplex-PCR ermöglicht im Vergleich zu den bisherigen Kultur- und Antigennachweisverfahren (Anzucht benötigt typischerweise 16 bis 48 Stunden Inkubationszeit) eine deutlich schnellere (innerhalb von 24 Stunden nach Laboreingang), hochsensitive und spezifische Diagnostik. Dadurch können Therapie- und Hygienemaßnahmen früher begonnen und Kosten eingespart werden.

Bei positiven Ergebnissen erfolgt eine kulturelle Anzucht für eine Resistenzbestimmung und Typisierung (z.B. Salmonella-Serotypen). Dies ist relevant für eine Rückverfolgung von Infektionsquellen, vor allem bei Ausbruchgeschehen.

!!Wichtig damit Ihr Laborbudget nicht belastet wird !!
Da es sich um meldepflichtige Erreger handelt, sollten Sie die Ausnahmekennziffer 32006 in Ihrer EDV hinterlegen.

Im Multiplex-PCR Bakterien Panel sind Salmonella spp., Shigella spp./EIEC, Yersinia enterocolitica, Campylobacter jejuni/coli, EHEC und ETEC enthalten. Die Erreger zeigen im Hinblick auf Krankheitssymptomatik und -verlauf häufig ein ähnliches Bild und sind klinisch schwer zu unterscheiden. Bei Ihrer Anforderung auf pathogene Erreger werden alle Erreger dieses Panels aus einem Ansatz detektiert.

Der Nachweis Erreger-spezifischer DNA erlaubt jedoch keine Aussage zur Vermehrungsfähigkeit oder Vitalität der Mikroorganismen. Kontrollen sind bei klinischer Besserung üblicherweise nicht erforderlich! Sollten Kontrollen, z.B. für die Diagnostik bei möglichen Dauerausscheidern erforderlich sein, werden diese wie bisher kulturell durchgeführt. Hier bitten wir um einen entsprechenden Hinweis auf dem Überweisungsschein.

Bei Verdacht auf C.difficile bleibt die Untersuchung des GDH Suchtests mit Bestätigung durch den Toxin-ELISA bestehen.

Anforderung im Labor:

Bitte vermerken Sie auf dem Anforderungsschein Muster 10

  • Multiplex-PCR Bakterien

Material:

  • Nativer Stuhl in einem Stuhlröhrchen bis zur Markierung gefüllt.

Für LOEM-Einsenderwird die Anforderungsmaske entsprechend angepasst.

Haben Sie noch Fragen? Besuchen Sie unsere Homepage oder rufen Sie uns gerne an. 0611/73 73 200.


Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern, nutzen wir Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre-Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten.

Notwendige Cookies werden immer geladen